In der Trainerausbildung des Integrativen Stimmtrainings werden Sie auf die vielfältigen Möglichkeiten, Aufgaben und Herausforderungen des Berufes als Stimmtrainer und Vocal Coach vorbereitet. Profitieren Sie vom Know How unseres Netzwerkes.

Förderungsmöglichkeiten

Eine sicherlich wichtige Information für alle, die in Zukunft Fortbildungen oder auch Ausbildungen am Institut für Integratives Stimmtraining® absolvieren möchten.

Anlässlich der IST-StimmAkademie Lesbos 2011 wurde das Institut für Integratives Stimmtraining® von der deutschen Leistungsschutzgesellschaft für Musiker (GVL) als förderungswürdig anerkannt. Daraus folgte, dass jene Teilnehmerin der StimmAkademie, die um Förderung angesucht hatte, 60% der Seminarkosten erstattet bekam. Diese Information geben wir gerne an die Öffentlichkeit weiter und ermutigen jene, die bisher aus Kostengründen von Fort- oder Ausbildungen im IST-Institut absehen mussten, diese 'Töpfe' in Zukunft auszuschöpfen. Voraussetzung für Förderung ist natürlich eine entsprechende Mitgliedschaft in der jeweiligen Organisation.

Die entsprechenden Organisationen und Adressen für den deutschsprachigen Raum sind:

  • Deutschland: Gesellschaft zur Verwertung Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Podbielskiallee 64, D-14195 Berlin, Postfach 330361 in D-14173 Berlin, Tel.: +49 (0)30 48483-600, Fax.: +49 (0)30 48483-700, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Österreich: LSG - Wahrnehmung von Leistungsschutzrechten GmbH, Seilerstätte 18-20, A-1010 Wien, Tel.: +43(0)1 5356035, Fax: +43(0)1 5355191, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Schweiz: Gesellschaft für Leistungsschutzrechte (SWISSPERFORM), Kasernenstr. 23, Postfach 1868, CH-8021 Zürich, Tel.: +41(0)44 2697050, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir möchten Interessierte ermutigen, den bürokratischen Aufwand zu tätigen... es zahlt sich offenbar aus!

Abgesehen davon zeigt unsere Erfahrung, dass Arbeitgeber (z. B. bei einer Anstellung als Gesangslehrer an einer Musikschule, Konservatorium oder Musikuniversität) durchaus bereit sind, ihren Lehrern einen Teil der Ausbildungskosten (in wenigen Fällen sogar die Gesamtsumme) zu bezahlen. Schließlich handelt es sich hier um Fortbildungsmaßnahmen, die die Qualität der Arbeit gewährleisten. Diesbezüglich lohnt sich sicherlich ein Gespräch mit der Direktion oder dem Personalvertreter.